top of page

El Salvador weiht 67 MW Wasserkraftwerk ein: Senkung der Energiepreise erwartet

Nach fast 15 Jahren Bauzeit wurde das Wasserkraftwerk “Central Hidroeléctrica 3 de Febrero” in El Salvador offiziell eröffnet. Die Anlage fügt der nationalen Stromversorgung eine zusätzliche Energiekapazität von 67 Megawatt (MW) hinzu. Diese Kapazitätserweiterung wird einen entscheidenden Beitrag zur Deckung des steigenden Energiebedarfs des Landes leisten und die Versorgungssicherheit erhöhen.

Die gesamte Investition für dieses Großprojekt beläuft sich auf 800 Millionen US-Dollar. Diese beträchtliche Investition unterstreicht das Bestreben El Salvadors, verstärkt auf erneuerbare Energien zu setzen und sich entschlossen für den Ausbau der Energieinfrastruktur und die Vielfalt der Energiequellen einzusetzen.

Es wird erwartet, dass die zusätzliche Kapazität des Wasserkraftwerks zu einer Reduzierung der landesweiten Energiepreise um etwa 14% beitragen kann. Dies wird sowohl Haushalten als auch Unternehmen zugutekommen und die Wirtschaftsaktivität ankurbeln, was die Wettbewerbsfähigkeit des Landes auf dem internationalen Markt steigern kann.

Die “Central Hidroeléctrica 3 de Febrero”, liegt am Fluss Torola in San Luis de La Reina, San Miguel. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2008 unter der Leitung der italienischen Firma Astaldi, wurden jedoch 2010 aufgrund von Standortproblemen vorübergehend eingestellt, was zu einer Verzögerung des Baus führte.

Insgesamt wird dieses Wasserkraftwerk nicht nur die Energiekapazität erheblich steigern, sondern auch die Energiepreise senken und somit einen wichtigen Schritt in Richtung einer nachhaltigeren und wettbewerbsfähigen Energieversorgung in El Salvador darstellen.



13 visualizaciones

コメント


bottom of page