top of page

Beeindruckende Fortschritte bei Sicherheit – Mordrate in El Salvador erreicht historisches Tief

Actualizado: 19 oct 2023

Die Mordrate in El Salvador pro 100.000 Einwohner ist von 18,2 im Jahr 2021 auf 2,4 im Jahr 2023 gesunken. Damit liegt El Salvador nur knapp über Kanada. Dort lag die Mordrate 2022 laut Statistics Canada bei 2,25. Laut dem Minister für Inneres und öffentliche Sicherheit, Gustavo Villatoro, gibt es seit 2019 eine kontinuierliche Abnahme der Rate. Zudem betonte Villatoro, dass El Salvador das Potenzial habe, das sicherste Land in Amerika zu werden.

Villatoro präsentierte diese Statistiken während einer Haushaltskommissionssitzung des Parlaments, in der der Haushalt für das Jahr 2024 für das Sicherheitsministerium vorgestellt wurde. Er erklärte, dass zwischen 2021 und 2023 eine drastische Reduzierung der Mordzahlen verzeichnet wurde. Im Jahr 2021 gab es 1.147 Morde, im Jahr 2022 sank diese Zahl auf 496, und im Jahr 2023 wurden bislang 119 Morde verzeichnet.

Villatoro führte diese Erfolge auf die vom Präsidenten Nayib Bukele eingeführten Sicherheitsmaßnahmen zurück, die der Regierung die erforderlichen rechtlichen Instrumente zur Bekämpfung der Straflosigkeit bei Mordverbrechen verschafften. Die Straflosigkeitsrate für Mordverbrechen ging von 97 % im Jahr 2019 auf 13 % im Jahr 2023 zurück. Dies bedeutet, dass 87 % der Mordfälle im laufenden Jahr gelöst werden können und die Verantwortlichen der Justiz übergeben werden können.

Die beeindruckenden Fortschritte bei der Verringerung der Mordrate und der deutliche Anstieg der Aufklärungsquote verdeutlichen, dass El Salvador auf dem richtigen Weg ist, um ein sichereres Land zu werden.



452 visualizaciones

Comments


bottom of page