top of page

Universeller Energiezugang: CEL stellt Pläne für El Salvador bis 2030 vor

Die Comisión Ejecutiva Hidroeléctrica del Río Lempa (CEL) stellte den Gouverneuren der 14 Departements des Landes das Programm für den universellen Zugang zu Energie in El Salvador vor. Das Ziel dieses Programms ist es, bis 2030 eine 100%-ige Stromabdeckung im gesamten Land zu erreichen.

Die CEL gab bekannt, dass sie die Unterstützung der Gouverneure gewinnen möchte, um gemeinsam in den betroffenen Gebieten zu arbeiten. Die Gebiete ohne Stromversorgung wurden mithilfe von Satellitenbildern und einem modernen geografischen Informationssystem identifiziert. Die Phase der Überprüfung und Validierung der Wohnungen wurde bereits abgeschlossen.

Im vergangenen Jahr hat die CEL bereits Zusammenkünfte mit den Bewohnern der Gemeinden organisiert, die in der ersten Phase des Programms für universellen Energiezugang berücksichtigt werden. Diese Maßnahmen hatten das Ziel, Informationen zu sammeln und die Fragen sowie Bedenken der Anwohner zu klären.

Um das Programm für den universellen Zugang zu Energie in El Salvador umzusetzen, sind die folgenden Maßnahmen geplant:

  1. Ausbau der existierenden Verteilungsnetze

  2. Installation von Mini-Netzen auf Basis von Photovoltaiksystemen

  3. Einrichtung einzelner isolierter Photovoltaiksysteme für jedes Wohnhaus

Mit Unterstützung der Distribuidora Cuscatlán (DEC) und finanzieller Mittel von der Interamerikanischen Entwicklungsbank (BID) übernahm die Kommission die Aufgabe, den universellen Zugang zum Stromdienst nachhaltig und effizient zu realisieren. Die Gesamtinvestition für dieses Programm beträgt 93 Millionen US-Dollar, und die Umsetzungsdauer erstreckt sich über einen Zeitraum von fünf Jahren.

"Das Programm für den universellen Zugang zu Energie wird wirtschaftliche und soziale Entwicklung in alle Ecken des Landes bringen und die Lebensqualität der Salvadorianer verbessern, die jahrzehntelang vergessen wurden und gezwungen waren, große Summen für den Kauf von Batterien, Lampen und Kerzen auszugeben. Sie werden auch von der Notwendigkeit befreit, mehrere Kilometer zu reisen, um ihre Mobilgeräte und Computer aufzuladen", betonte Alexander Zamora, Leiter der Sozialen Verantwortung der CEL.

12 visualizaciones

Comments


bottom of page