top of page

El Salvador führt erste tokenisierte Emission von Soja-Kontrakten im Wert von 100 Millionen US-Dollar durch

El Salvador hat seine erste tokenisierte Emission durchgeführt. Dabei handelt es sich um digitale Vermögenswerte im Wert von 100 Millionen US-Dollar, die durch zukünftige Sojapreise abgesichert sind. Das Unternehmen hinter dem tokenisierten Vermögen ist Egrains, und die Primärplatzierung erfolgte über Enor Securities.



Die Tokenisierung ermöglicht eine schnellere Liquidität für Getreideproduzenten im Vergleich zum traditionellen Markt und verspricht Investoren eine höhere Rentabilität, indem sie viele Zwischenhändler im Prozess eliminiert. Die rechtliche Abwicklung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Anwaltsbüro Torres Legal, und die Emission wurde von TR Capital zertifiziert und im Dezember von der Nationalen Kommission für digitale Vermögenswerte genehmigt.


Die gesamte Transaktion wurde über die Blockchain-Technologie abgewickelt, was den Beteiligten zufolge zusätzliche Sicherheit für die Investoren bietet. Die Tokens sollen ab Mitte März auch auf dem Sekundärmarkt handelbar sein. Interessierte Investoren haben die Möglichkeit, sich bei Enor Securities zu registrieren und die Tokens in US-Dollar oder Bitcoin zu erwerben.


Die Emission gilt als Versuch, El Salvador zu einem Hub für Emissionen zu machen, wobei zudem die Möglichkeit besteht, zukünftig andere Sektoren wie Immobilien, Hotellerie und den Finanzmarkt einzubeziehen.


8 visualizaciones

Comments


bottom of page