top of page

El Salvador eröffnet internationalen Geothermie-Workshop

El Salvador hat erfolgreich die fünfte Ausgabe des internationalen Geothermie-Workshops "Short Course" eröffnet, der von der Comisión Ejecutiva Hidroeléctrica del Río Lempa (CEL, Wasserkraftkommission des Fluss Lempa) in Zusammenarbeit mit ihrer Tochtergesellschaft LAGEO organisiert wird.


Der Workshop, der sich über zwei Wochen erstreckt, versammelt Experten aus 16 Ländern Lateinamerikas und der Karibik, um gemeinsam Erkenntnisse im Bereich der Geothermie zu teilen und zu erweitern.


Die Veranstaltung, die sich auf die Erkundung, Bohrung und das geothermische Ressourcenmanagement konzentriert, verspricht eine intensive Auseinandersetzung mit Themen wie Geologie, Geophysik, Geochemie und Ingenieurwesen. Durch den Austausch von spezialisiertem Fachwissen sollen bedeutende Beiträge zu den Energieentwicklungsplänen der vertretenen Länder geleistet werden.


Aktuell verfügt El Salvador über eine installierte Kapazität von 204 Megawatt (MW) in der geothermischen Stromerzeugung, die in zwei Anlagen realisiert wird - eine in Berlín, Usulután, und die andere in Ahuachapán. Während des Workshops werden die Teilnehmer die Gelegenheit haben, diese geothermischen Kraftwerke zu besichtigen und ihre Kenntnisse vor Ort anzuwenden.


Die Veranstaltung verspricht nicht nur eine Bereicherung durch den Wissensaustausch, sondern auch eine wesentliche Beitrag zur nachhaltigen Energieentwicklung in der gesamten Region. Der "Short Course" ist daher nicht nur ein Forum für Fachleute, sondern auch ein Schritt in Richtung einer effektiveren Nutzung geothermischer Ressourcen zur Förderung einer umweltfreundlichen Energieerzeugung.



Quelle: CEL

32 visualizaciones

Comments


bottom of page