top of page

Gesetzesvorschlag zur Förderung von Freihandelszonen wurde dem Parlament vorgelegt.

Diese Änderungen sollen durch die Erleichterung von Abläufen und Auflagen das Wirtschaftswachstum weiter begünstigen. Das Parlament entscheidet über die Gesetzesänderungen in Kürze, die sich auf Industrie- und Handelszonen sowie auf internationale Dienstleistungen auswirken werden. Ausserdem wird damit beabsichtigt, Arbeitsplätze im Logistiksektor zu schaffen.



Durch die Erleichterungen soll es mehr Unternehmen ermöglichen, Freihandelszonen in El Salvador zu errichten


. Dabei wurde erstmals ein Fokus auf Recycling gelegt, um den Umweltschutz in Freihandelszonen zu fördern.


Darüber hinaus wird die Möglichkeit geschaffen, dass Telearbeit dauerhaft als Option zur Verfügung steht, somit können Unternehmen in Freihandelszonen tätig sein und gleichzeitig Mitarbeiter von zu Hause aus beschäftigen. Die Möglichkeiten Freihandelszonen zu errichten sollen auch räumlich ausgedehnt werden.


Die Wirtschaftsministerin betonte, dass die Änderungen im Gesetz über internationale Dienstleistungen auch die Erweiterung von Bereichen wie der Softwareentwicklung, der Datenbankverwaltung, der Videospielindustrie und anderen Dienstleistungen umfassen, die mit Cloud-Speicherung i


n Verbindung stehen.


Die Änderungen am Gesetz über Freihandelszonen werden bedeutende Veränderungen eingeführt, einschließlich der Ausweitung ihres Anwendungsbereichs, um aufstrebende Sektoren wie die Aquakultur sowie die Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln und Futtermitteln zu erfassen.


Diese Ergänzungen spiegeln die Regierungsstrategie wider, Investitionen in Schlüsselbereichen der Wirtschaft zu fördern, indem Innovation und Produktion in für nachhaltige Entwicklung und wirtschaftliche Diversifizierung wichtigen Sektoren angeregt werden.


mittwoch 16. august 2023


24 visualizaciones

Commentaires


bottom of page