top of page

Elektromobilität gewinnt an Fahrt in El Salvador: Neue Ladestation von AES eingeweiht

Die Elektromobilität in El Salvador verzeichnet einen bedeutenden Fortschritt mit der Inbetriebnahme einer neuen Ladestation durch das Unternehmen AES. Als multinationaler Energieversorger mit Sitz in den Vereinigten Staaten konzentriert sich die AES Corporation auf die Erzeugung und den Vertrieb von elektrischer Energie.



Investitionen in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar geplant

Die kürzlich eingeweihte Ladestation befindet sich im Einkaufszentrum Bambú City Center in San Salvador und stellt eine Investition von 1,5 Millionen US-Dollar dar. Diese Initiative erweitert das Netzwerk von Elektroladestationen auf insgesamt 45, wovon 35 für die Nutzung durch die interne Flotte von AES und 10 für die breite Öffentlichkeit zugänglich sind. Abraham Bichara, Geschäftsführer von AES El Salvador, gab bekannt, dass das Unternehmen bis zum Jahr 2024 planmäßig weitere 10 Ladestationen in Betrieb nehmen wird. Hierfür ist eine Investition von etwa $150.000 pro Station vorgesehen.


Herausforderungen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Trotz dieser erfreulichen Entwicklung stehen der Elektromobilität in El Salvador jedoch noch Herausforderungen bevor. Bichara äußerte Bedenken bezüglich der aktuellen Gesetzgebung zur Förderung der Elektromobilität und betonte die Notwendigkeit einer Überarbeitung der Mehrwertsteuerregelungen für Elektrofahrzeugdistributoren.


Gemäß den Angaben von AES belaufen sich die Kosten für eine vollständige Ladung der Batterie eines 40-Kilowattstunden-Elektrofahrzeugs auf $7,65, basierend auf den aktuellen Energiestarifen. Im Vergleich zu den aktuellen Benzinpreisen würde dies zu einer Ersparnis von mehr als 80% im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennungsfahrzeugen führen.


Strategische Partnerschaften für nachhaltiges Wachstum

Die Elektromobilität in El Salvador wird durch strategische Partnerschaften vorangetrieben, darunter die Zusammenarbeit mit Blink Charging. Patricia de Baires, Managerin für Geschäftsentwicklung in Lateinamerika bei Blink Charging, unterstrich die Bedeutung dieser Allianz für das beschleunigte Wachstum des Landes. Sergio Rodríguez, General Manager von Bambú in El Salvador, kündigte an, dass bis 2024 Elektroladestationen in allen Einkaufszentren des Betreibers installiert werden sollen.


Die gemeinsamen Anstrengungen von AES El Salvador und seinen Partnern spiegeln das wachsende Interesse und Engagement für eine nachhaltige Elektromobilität in El Salvador wider.


Quelle: El Economista

10 visualizaciones

Comments


bottom of page