top of page

Der Hafen von La Unión soll in ein regionales Logistikzentrum verwandelt werden.



Der Erfolg des kürzlich eröffneten Fährbetriebs zwischen El Salvador und Costa Rica hat die Tür für neue Projekte geöffnet. Unternehmen zeigen Interesse daran, sich in der Nähe vom Hafen in La Union niederzulassen, um so direkten Anschluss zu den anderen Ländern in der Region zu bekommen.


Der Präsidentialbeauftragte für strategische Projekte, Cristian Flores, kommentierte, dass an der einer neuen Initiative gearbeitet wird, die den Hafen in ein regionales Logistikzentrum verwandeln soll.


"Es wird angestrebt, den Hafen von La Unión in ein regionales Logistikzentrum umzuwandeln. Es geht darum, diesen Hub zu schaffen, und wir haben mit 80 Unternehmen gesprochen, die ihre Industrien dort ansiedeln könnten. Wir sprechen von über 107 Acres außerhalb des Hafengebiets und wir haben Platz für 4.500 TEUs [Transporteinheit im Seeverkehr], die in unseren Containerhöfen stehen können", merkte er an.


Gleichzeitig wies er darauf hin, dass das Land über alle erforderlichen Voraussetzungen sowohl in Bezug auf die Logistik als auch auf die Straßeninfrastruktur verfügt, um einen solchen Plan umzusetzen, da in den letzten vier Jahren erhebliche Investitionen in öffentliche Projekte getätigt wurden.


Quelle: Diario El Salvador, 21. August 2023

27 visualizaciones

Kommentare


bottom of page